Deutsch English Francais
Startseite Wer ist ASSIFONTE? Mitgliederdelegationen

Wer ist ASSIFONTE?

ASSIFONTE ist die Vereinigung der europäischen Schmelzkäsehersteller und die natürliche Plattform sowie runder Tisch für den Berufsstand dieses Industriezweiges.

Das Sekretariat von ASSIFONTE befindet sich in Berlin.
ASSIFONTE ist eine kleine, kosteneffiziente Organisation, ohne ständige Arbeitsgruppen oder ständige Repräsentanz, die auf den Sachverstand der Fachleute aus den Mitgliedsunternehmen angewiesen ist.


2. Was macht ASSIFONTE?

Die Arbeit von ASSIFONTE erstreckt sich auf den externen sowie internen Bereich der Schmelzkäseindustrie.

Extern:

  • ASSIFONTE ist Partner der europäischen Kommission bei Diskussionen über Themen, die für die Schmelzkäseindustrie von entscheidender Bedeutung sind.
  • ASSIFONTE ist Mitglied im Beratenden Ausschuss und vertritt damit offiziell seine Standpunkte auch im erweiterten Kreis.
  • ASSIFONTE pflegt Kontakte zu internationalen Organisationen, an erster Stelle zur WTO, um die Interessen der europäischen Schmelzkäseindustrie voranzutreiben.
  • ASSIFONTE pflegt Kontakte zu ausländischen Botschaften and Vertretungen, damit spezielle Exportprobleme der Schmelzkäseindustrie gelöst werden können.
  • ASSIFONTE arbeitet mit dem europäischen Verband der Milchindustrie (EDA-European Dairy Association) zusammen und vertritt in dieser Organisation die speziellen Belange der Schmelzkäseindustrie. Ebenso verfolgt ASSIFONTE die Arbeit der europäischen Ernährungsindustrie (CIAA – Confédération des industries agro-alimentaires).


Intern:
  • ASSIFONTE organisiert bei Bedarf Ad-hoc-Arbeitsgruppen und kleine Aktionskreise, zu deren Mitarbeit Unternehmensvertreter aus der Schmelzkäseindustrie eingeladen werden.
  • ASSIFONTE hat einen Vorstand, das Comité Directeur, der zwei bis drei Mal pro Jahr zusammentritt, oder öfter, wenn es notwendig ist, die Interessen der Schmelzkäseindustrie gegenüber der EU-Kommission oder anderen Gremien zu verteidigen.
  • Die Effektivität der Organisation ist gekennzeichnet durch kurze Kommunikationswege und außerdem durch die Bereitschaft der Vorstandsmitglieder, aktiv zu werden, wann immer es notwendig ist.


3. ASSIFONTE fördert den Export

ASSIFONTE beschäftigt sich sehr stark mit der Marktsituation und der Entwicklung von Schmelzkäse-Rohware, -Markt, -Export.

ASSIFONTE ist in ständigem Gespräch mit der EU-Kommission hinsichtlich der Höhe der Exporterstattungen für Schmelzkäse und der technischen Definition von Schmelzkäse zwecks Erlangung von Erstattungen.

Um den Schmelzkäseexport außerhalb der EU zu vereinfachen und zu regeln, hat ASSIFONTE das ISSA-System ins Leben gerufen (Internal Self Supervising System of ASSIFONTE). Dieses ermöglicht den exportierenden Unternehmen, die Höhe der Exportstützungen zu sichern.

Weiterhin hat ASSIFONTE den speziellen Eigenveredelungsverkehr für Schmelzkäse vorgeschlagen und mit der EU-Kommission erarbeitet, wodurch die Branche in der Lage ist, für größere Schmelzkäsemengen Erstattungen zu bekommen, als eigentlich unter WTO-Beschränkungen möglich wäre.


4. Rechtliche Grundlagen für Schmelzkäse

ASSIFONTE hat eine Liste der Zusatzstoffe erstellt, die bei der Schmelzkäseproduktion verwendet werden dürfen. Diese Zusatzstoffliste wurde von der EU-Kommission übernommen als Regelung für die europäische Schmelzkäseindustrie.

ASSIFONTE arbeitet an der Vorbereitung eines neuen Schmelzkäsestandards mit dem Ziel, dass dieser Standard im Codex Alimentarius eingegliedert wird.

ASSIFONTE hat im September 2006 beschlossen, eine Arbeitsgruppe einzurichten, die einen Leitfaden für eine Gute Herstellungspraxis (GHP) bei der Schmelzkäseproduktion erstellen soll. Es ist beabsichtigt, dass das Ergebnis 2009 der EU-Kommission vorgestellt wird, um die GHP-Leitlinien in europäisches Recht zu übernehmen.

Zusammen mit EDA und EUCOLAIT arbeitet ASSIFONTE in leitender Funktion an einem Leitfaden für "Cheese recovery".

5. Werbung für ein gutes Image der Branche

ASSIFONTE ist permanent bemüht, die Wahrnehmung von Schmelzkäse durch die EU-Kommission und andere Behörden zu unterstützen.

Um die Bedeutung dieses Sektors gegenüber der Öffentlichkeit, Entscheidungsträgern und der EU-Kommission zu unterstreichen, hat ASSIFONTE zwei Studien in Auftrag gegeben und veröffentlicht: die erste wurde von der Beratungsgesellschaft Arthur Anderson erstellt. Im Jahr 2004 hat die ZMP (Zentrale Markt- und Preisberichtstelle in Deutschland) eine Aktualisierung erarbeitet.

Schließlich bringt ASSIFONTE jedes Jahr seinen umfassenden Bericht über den europäischen Schmelzkäsesektor heraus, der wertvolle Informationen für die Schmelzkäseindustrie liefert.


6. Wer sind die Mitglieder von ASSIFONTE?

ASSIFONTE-Mitglieder sind die nationalen Vereinigungen, die die Schmelzkäsebranche in ihrem Land vertreten; wenn es in einem Land keinen nationalen Verband gibt, kann ein Schmelzkäseunternehmen direktes Mitglied bei ASSIFONTE werden.


7. Struktur von ASSIFONTE

Die Generalversammlung ist das oberste Entscheidungsgremium, in dem alle Mitglieder vertreten sind. Es trifft einmal im Jahr zusammen und beschließt über die gemeinsamen Positionen der Schmelzkäseindustrie als Ganzes.

Das Comité Directeur ist das Leitungsgremium der Organisation und besteht aus Vertretern der Schmelzkäseindustrie. Es definiert die strategische Richtung der Vereinigung und bereitet alle Vorschläge für die Generalversammlung zur Abstimmung und Entscheidung vor.

Folgende Personen gehören dem Comité Directeur an:

  • Ludwig Rupp, Rupp AG, Österreich (Präsident)
  • Dieter Kuijl, St. Paul N.V., Niederlande (Vizepräsident)
  • Jiri Kopácek, CMSM, Tschechische Republik (Schatzmeister)
  • Gerhard Jerg, Jermi Käsewerk, Deutschland
  • Karl-Magnus Lindfors, Valio Ltd., Finnland
  • Eckhard Heuser, Generalsekretär


  • Stand: Oktober 2012

    © 2017 ASSIFONTE | Impressum